Home > Krankheitsbild
Nobivac

Krankheitsbild

Typisch ist ein „bellender“ Husten

Klinische Symptome der Caninen infektiösen Tracheobronchitis treten je nach Erregerbeteiligung nach 2-30 Tagen auf. Typisch für die Erkrankung ist ein plötzlich auftretender, heftiger, trockener und „bellender“ Husten (Zwingerhusten), der mit einem starken Würgereiz verbunden sein kann. Der Husten kann dabei ohne erkennbare Ursache in der Ruhe oder auch nur nach Belastung oder Aufregung auftreten. Er ist jedoch stets durch leichten Druck auf die Luftröhre auslösbar.

Je nach Erregerbeteiligung können die Tiere auch gelegentlich niesen und eitrigen Augenausfluss zeigen. Allgemeinbefinden und Appetit sind meist ungestört. Unter der Beteiligung des caninen Herpesvirus kann aber auch Durchfall, Erbrechen und ein schmerzhafter Leib auftreten.

Der Wechsel von trockenem zu produktivem Husten sollte Sie alarmieren

Bei einem günstigen Verlauf klingen die Symptome nach 1-3 Wochen wieder ab. Im ungünstigen Falle können die Tiere aber auch Fieber, Nasenausfluss und in seltenen Fällen auch eine Lungenentzündung entwickeln. Schuld daran sind bakterielle Sekundärinfektionen. Ein komplizierter Verlauf ist vor allem bei Tieren aus Beständen mit ständig wechselndem Tierbesatz, bestehender Immunsuppression, Wurmbefall oder bei einem mangelhaften Ernährungszustand sowie fehlendem oder nicht ausreichendem Impfschutz zu beobachten. Ein alarmierendes Zeichen ist der Wechsel von trockenem zu produktivem Husten.

Der Krankheitsverlauf sollte durch regelmäßiges Messen der Körpertemperatur kontrolliert werden. Tritt Fieber auf, ist umgehend ein Tierarzt aufzusuchen. Anstrengung und Aufregung sollten vermieden werden. Beim Spazierengehen ist daran zu denken, dass Zug an der Leine Husten auslösen und den Hustenreiz verstärken kann.

Antibiotische Behandlung nicht ohne Antibiogramm

Die Diagnose Canine infektiöse Tracheobronchitis kann recht gut auf Grund des Vorberichts (viel Kontakt zu anderen Hunden, Veränderungen im Umfeld, schlechter Allgemeinzustand) und des typischen, bellenden Hustens gestellt werden. Für einen genauen Erregernachweis stehen verschiedene Tests zur Verfügung. Für eine ggf. notwendige Behandlung ist jedoch ein Antibiogramm von weitaus größerer Bedeutung.

"Typisch für die Canine infektiöse Tracheobronchitis ist ein quälender, bellender Husten, der von Würgereiz begleitet sein kann. Bei einem komplizierten Verlauf kann sich auch eine Lungenentzündung entwickeln."